Unser Donau-Ekki wird achtzig!

Mit knapp 30 wurde Ekkehard Mitglied der Paddlergilde, also vor 50 Jahren. Seitdem ist er unermüdlich aktiv in der KPG.

Aber nicht nur sportlicher Ehrgeiz, nein auch Lebensfreude und Hilfsbereitschaft gehören zu „Ekki“.

Außer zum Paddeln war er zu zahlreichen Arbeitseinsätzen am Bootshaus und packte an, wo er gebraucht wurde. Wenn es dann gemütlich wurde, war Ekki  natürlich auch gern dabei.

Ganz häufig steht Ekkehards Name auf der „Schrubbertafel“, wo jedes Jahr die eifrigsten Paddler geehrt werden. Auf seinen 33 000 Paddel-Kilometern hat er viele große Flüsse  kennengelernt:

Die Weser – wo seine Wiege stand. Dort hat er an einem Tag sogar 135 km zurückgelegt!

Die Elbe –  auf Gepäckfahrten vom Erzgebirge bis Hamburg

Den Rhein und Nebenflüsse – unser „Naherholungsgebiet“

Die Donau – mehrmals fuhr er die TID (internationale Donautour), die normalerweise von Ingolstadt ans Schwarze Meer führt. 2007 fuhr Ekkehard als einziger deutscher Teilnehmer sogar von Donaueschingen bis an die Mündung und wurde dafür mit der Sportmedaille der Stadt Offenburg – seinem Wohnsitz – geehrt.

Zur Gratulation nehmen wir uns sein Motto zu Herzen:

 „Allgemeiner Kleiderzwang ist nicht vorgeschrieben. Es ist nur eine Wetterfrage, ob zum Sportdress eine Krawatte in bunt oder uni getragen wird…“ (Ekkehard vor der Rheinfahrt Bingen- Koblenz 1979)

Herzlichen Glückwunsch Ekki!

W. Mahler, 8.9.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.