Von Nordhouse bis Strasbourg: Petite Ill und Ill

Die Teilnehmer haben diese Fahrt im kleinen Rahmen genutzt, um einige Neuheiten zu testen, wie zum Beispiel eine etwas komfortablere Einstiegsstelle.

Heute war eine reine Dayliner-Fahrt! Sweet Cherry hatte schon lange darauf gewartet, wieder ins Wasser zu kommen. Sie flitzte vor, führte das Tempo an. Der frisch getaufte Delfin war ebenso glücklich, im Wasser zu sein. Und Catyak verbringt alle seine Sommertage in einem europäischen See oder Fluss. Der sehr niedrige Wasserstand kratzte die Boote auf den Steinen des ersten Wasserfalls und manchmal musste man die Flügel oder sogar die Pfoten herausholen, um auf dem Kies vorwärts zu kommen. Die Mittagspause wurde in einer grünen Ecke verbracht, was angenehmer war als der gewöhnliche Halt unter den Wohnungen. Danach wurde noch das Päckchen und auch das Floß mit zwei seitlichen Ruderern getestet. Unsere beiden Wanderwarte beschäftigen sich immer mit Verbesserungen für die nächsten Vereins Fahrten! Ein schöner Tag, der mit einem wohlverdienten Getränk bei der Ankunft im Boothaus endete.

Text und Bilder: Cathie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.