Nur wenige auf der Herbstwanderung…

Obwohl lange angekündigt und von Corona-Einschränkungen nicht betroffen, fand die Herbstwanderung wieder nur wenige Interessenten. Den Wenigen (sechs Erwachsene, Kleinkind und Hund) hat es aber gefallen. Der Hochnebel war zwar hartnäckig, die Sonne zeigte sich nicht. Doch die bunten Herbstfarben boten einen wahren Augenschmaus. An mehreren Stellen waren Einblicke auf bekannte Paddelgewässer möglich. Und auf dem Auen-Wildnis-Pfad wurden sportliche Übungen beim Über- oder Unterqueren der Hindernisse verlangt. Zum Abschluss Picknick und Sonntagnachmittagskaffee in der Goldscheurer Grillhütte. Ob es nochmal eine Herbstwanderung geben wird?

Text: WM, Bilder: UP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.